JOACHIM SEYFERTH VERLAG
Angebote und Informationen zu Eisenbahn, Reisekultur und Verkehrspolitik


PHOTOGRAPHIE DER WOCHE:


Schräges Tempo


Die Zukunft der Eisenbahnen liegt unterirdisch. Allerorten werden Tunnel gebaut oder projektiert, sei es bei den urbanen Verkehrs-Systemen, als Durchstich durch die Basis großer Gebirge oder auf den Landschaftslinealen der Schnellfahrstrecken. Die neuen Tunnel sind uniform statt individuell, hell statt dunkel, großzügig statt eng und vor allem möglichst lang statt möglichst kurz. Keine Nischen, keine Geheimnisse, kein Aroma aus Berg und Schwellenteer. Symtomatisch, weil von der Autogesellschaft erzwungen, ist ihre hier überdehnte Sicherheitsphilosophie aus dem Straßentunnel: Fluchtwege, Notausstiege, Rettungsplätze. Unterirdisch.

(Südportal des Hellenberg-Tunnel auf der Schnellfahrstrecke Köln – Rhein/Main, 24. September 2000, Photo: Joachim Seyferth)


Zum Vergrößern Bild anklicken

(Bild entnommen dem SCHIENE-Photo-Band 6 "Das Tunnelbuch")