JOACHIM SEYFERTH VERLAG
Angebote und Informationen zu Eisenbahn, Reisekultur und Verkehrspolitik


PHOTOGRAPHIE DER WOCHE:


Krümel bei Kövenig


Seit Jahrzehnten hören wir das wohlfeile Lippenbekenntnis „Güter auf die Schiene“, doch unterdessen ist der Anteil des Schienengüterverkehrs am (stark gewachsenen) „Verkehrskuchen“ in Besorgnis erregendem Maße gesunken – das Wachstum des Verkehrs fand und findet auf anderen Verkehrsträgern statt. Am deutlichsten zu beobachten ist dies an den kleinen Bahnstrecken, von denen mittlerweile der Löwenanteil bar jeglichen Güterverkehrs ist. Dort ist längst alle Fracht (wie hier auf der Stichstrecke Bullay – Traben-Trarbach, wo die Schiene bereits vor drei Jahrzehnten den letzten „Krümel“ abbekam) auf den Lkw abgewandert und selbst jüngste Verlautbarungen im Rahmen des notwendigen Klimaschutzes und aktueller Veränderungen bei den politischen Machtverhältnissen lassen keine ernsthafte Trendwende für die Schiene erkennen.

(290 328 mit Übergabe 67621 zwischen Kövenig und Reil, 19. November 1990 / Foto: Joachim Seyferth)

Zum Vergrößern Bild anklicken

(Bild entnommen dem Eisenbahn-Bildarchiv Joachim Seyferth)